Wer eine Wohnung verkaufen oder kaufen möchte, stellt sich oftmals die Frage, welcher Quadratmeterpreis angemessen ist und welche Faktoren den Preis beeinflussen. Nachfolgend werden hierzu die wichtigsten Aspekte des Quadratmeterpreises erörtert. Der Quadratmeterpreis beziffert jenen Preis für einen Quadratmeter Wohnfläche oder einen Quadratmeter Grundstücksfläche in einer bestimmten Region bzw. Lage. Es handelt sich hierbei um den aktuell am Markt erzielbaren Preis.

null

Quadratmeterpreis berechnen?

Hier kostenlose Bewertung erhalten!

1. Bestimmung marktkonformer Quadratmeterpreise

Die Berechnung des Quadratmeterpreises von Grundstücken erfolgt auf Basis des gesamten Grundstücks und damit sämtlicher wertrelevanter Faktoren. Dabei werden die Preise pro Quadratmeter von unterschiedlichen Einflussfaktoren bestimmt. Zu den wichtigsten Kriterien zählt in diesem Zusammenhang die Lage des Objektes. Zunächst gibt es zwei Möglichkeiten, um den Quadratmeterpreis bestimmen zu können.

 

Zum einen kann man sich an den Bodenrichtwerten orientieren. Zum anderen an den aktuell am Markt erzielten Preisen für vergleichbare Grundstücke (Lage, Größe etc.). Diese Werte dienen einer ersten Orientierung bei der Preisbestimmung. Zusätzlich sind neben der Lage des Grundstücks aber noch weitere objektspezifische Faktoren zu berücksichtigen, zu denen bspw. Grundstücksausrichtung, Schnitt und Bebaubarkeit zählen. Insbesondere die bebaubaren Flächen eines Grundstücks erreichen hohe Preise pro Quadratmeter.

 

2. Quadratmeterpreis bei Wohnzweck-Immobilien

Auch bei Häusern und Eigentumswohnungen bestimmen sich die Quadratmeterpreise anhand mehrerer Faktoren. So hat die Lage bei Wohnimmobilien ebenfalls einen maßgeblichen Einfluss auf deren Preis. Es gibt teils eklatante Unterschiede von Stadt zu Stadt. Sogar von Stadtbezirk zu Stadtbezirk entwickeln sich teilweise die Quadratmeterpreise stark auseinander. Zusätzlich sind individuelle Einflussfaktoren für den erzielbaren Quadratmeterpreis einer Wohnimmobilie relevant.

 

Die Preisermittlung sollte unter Berücksichtigung von Baujahr, Bauzustand, Größe und Schnitt sowie der Lage im Objekt (z.B. Etage) und der Ausstattung erfolgen. Die höchsten Quadratmeterpreise werden regelmäßig für erstklassig ausgestattete Neubauwohnungen oder umfangreich modernisierte Altbauwohnungen in beliebten Stadtteilen erzielt. Eine Möglichkeit, sich einen Überblick der aktuell erzielten Quadratmeterpreise für Wohnimmobilien zu verschaffen, bietet der Immobilienpreisspiegel der relevanten Region.

Wichtig zu wissen:

Zudem können sich Käufer oder Verkäufer von Wohnimmobilien von einem Makler beraten lassen, welcher Preis marktkonform und fair ist. Aufgrund seiner Expertise ist ein guter Makler in der Lage, die wertrelevanten Faktoren bei der Immobilienbewertung zu berücksichtigen. Hierdurch ermittelt er einen fundierten Preis. Das hat für Käufer den Vorteil, dass sie keinen überhöhten Preis für das Wunschobjekt bezahlen. Und für Verkäufer, dass sie ihre Immobilie nicht unter Wert verkaufen.
!

3. Ursachen stark steigender Immobilienpreise

In den letzten Jahren sind die Preise für Immobilien und Grundstücke in Deutschland stark gestiegen. Diese Entwicklung ist einerseits auf eine gestiegene Nachfrage und andererseits auf ein knappes Angebot zurückzuführen. Für die hohe Nachfrage gibt es wiederum eine Reihe von Ursachen: Immobilien erfreuen sich zunehmender Beliebtheit als Geldanlage oder als Altersvorsorge. Auch aufgrund der aktuell niedrigen Zinsen sind die Anreize, Wohneigentum zu erwerben und damit Mietzahlungen zu vermeiden, relativ hoch. Zusätzlich ist der deutsche Immobilienmarkt für in- und ausländische institutionelle Investoren höchst attraktiv. Durch die Steigerung der Immobilienwerte und der Mieteinnahmen können höhere Rendite als bei anderen Geldanlagen (z.B. Festgeld oder Staatsanleihen) erzielt werden.

null

Immobilie verkaufen?

Hier kostenlose Bewertung erhalten!

4. Ursachen regionaler Preisunterschiede

Die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren bundesweit gestiegen, jedoch gibt es auch regionale Unterschiede. Insbesondere in Ballungsgebieten und Großstädten haben die Preise pro Quadratmeter überproportional angezogen. Teilweise wurden dabei Rekordwerte erreicht. Aufgrund einer zunehmenden Landflucht steigt die Nachfrage nach Wohnraum in Ballungszentren und Großstädten. In Verbindung mit dem knappen Angebot an Wohnimmobilien führt dies zu steigenden Immobilienpreisen in Großstädten und beliebten Vierteln.

Wichtig zu wissen:

Steigende Quadratmeterpreise belasten nicht nur für Käufer, sondern auch Mieter. Schließlich können Vermieter durch die hohe Wohnraumnachfrage die Preise in beliebten Stadtteilen anheben.
!

Immobilienexperte

Kontaktieren Sie mich gerne!

0711 - 9688 2934

25 Tipps für den Immobilienverkauf
HerrFrau

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und einer Kontaktaufnahme durch Gäu Immobilien per E-Mail oder Telefon für Rückfragen oder zu Informationszwecken zu.

Immobilienexperte

Kontaktieren Sie mich gerne!

0711 - 9688 2934

  • null
    0711 - 9688 2934

    Für kostenfreie Anrufe.

  • null
    info@gäu-immobilien.de

    Für alle, die lieber schreiben.

  • null
    Rückruf-Service

    Wir rufen Sie gerne zurück.